Ihre Gesundheit

Impfberatung, Fernreiseberatung

Impfungen gehören zu den wirksamsten und wichtigsten präventiven Maßnahmen auf dem Gebiet der Medizin. Moderne Impfstoffe sind gut verträglich.Unmittelbares Ziel der Impfung ist es, den Geimpften vor einer Krankheit zu schützen.
Für einen ausreichenden Impfschutz zu sorgen, ist eine wichtige Aufgabe des Arztes. Dies bedeutet, die Grundimmunisierung bei Säuglingen und Kleinkinder frühzeitig zu beginnen, ohne Verzögerungen durchzuführen und zeitgerecht abzuschließen. Nach der Grundimmunisierung ist lebenslang ggf. durch regelmäßige Auffrischimpfungen sicherzustellen, dass der notwendige Impfschutz erhalten bleibt und – wenn indiziert – ein Impfschutz gegen weitere Infektionskrankheiten aufgebaut wird. Arztbesuche von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sollten dazu genutzt werden, die Impfdokumentation zu überprüfen und im gegebenen Fall den Impfschutz zu vervollständigen.

Ein Impfschutz gegen Wundstarrkrampf (Tetanus), Diphtherie und Kinderlähmung (Poliomyelitis) sollte unbedingt vorhanden sein.

Saisonal auch die vorbeugende Grippeimpfung sowie die Zeckenimpfung.

Eine Impfung gegen Gelbsucht (Hepatitis A + B ) dient dazu, Spätfolgen
(chron. Leberschäden) zu vermeiden.

Impfung gegen Pneumonie (Lungenentzündung)

Impfung gegen Meningitis (Hirnhautentzündung)

Bitte auch die Abstände zur Wiederauffrischung der Impfungen mit unserem Praxisteam koordinieren.
Bitte unternehmen Sie keine Fernreisen ohne kompletten Impfschutz.
Wissen Sie wie hoch das Malaria-Risiko in Ihrem Urlaubsland oder ob eine Typhus-Impfung nötig ist?
Wie lange vor dem Urlaub sollten die Impfungen durchgeführt werden und darf man sich während einer Schwangerschaft impfen lassen?

Wir beraten Sie gerne.